Es gibt was zu gewinnen :)

Jaaa, mal wieder haben wir für Teddy Toys testen dürfen, nämlich das Basketball-Play Set von Simba

basketball2.JPG

„Be active“ das muss man bei uns ja nicht zweimal sagen, schließlich sitzen die Jungs nicht wirklich gerne und vor allem lange still. Bewegung ist immer gut und vor allem an der frischen Luft.

Kein Wunder also, wenn es trocken ist, sind wir draußen, der Bolzplatz ist ja gleich um die Ecke und da werden auch so manche Bälle gekickt oder geworfen.

Leider ist der „richtige“ Basketballkorb aber so hoch angebracht, dass es für die Kids eher blöd ist, darauf zu werfen, weil sie es einfach zu selten treffen. Daher musste was her, was Schluß mit Frust macht: das Basketball Set ist genau das richtige!

basketball3.JPG

Es ist, dank entnehmbarer Elemente, höhenverstellbar bis 1,60m und kann so an die Größe des Kindes angepasst werden.

Man kann es ziemlich platzsparend auseinanderbauen, was wirklich einfach ist und schnell geht. Der Fuß ist mit Wasser (für schnelles Entleeren) oder mit Sand (bietet besseren Stand, ist aber nicht so schnell zu entleeren) befüllbar.

basketball4.JPG

Endlich haben auch die Kids, die noch nicht mindestens 1,50m groß sind, eine Chance, ein paar Körbe zu werfen!

Und wenn das nicht klappt: najaaaa, man darf ja wohl auch mal ein bisschen nachhelfen…

basketball5.JPG

Fazit:

Eine tolle Anschaffung für alle Kinder die gerne draußen spielen. Mit einem Preis von 19,99€ bei Teddy Toys ist das Basketball-Play Set von Simba eine Anschaffung, die ich befürworten kann 😉

Und wenn ihr bis hierher gelesen habt: unter Der Erklärbär findet ihr ein Gewinnspiel zu ebendiesem Set, was wir testen durften. Macht doch einfach mit!!

Bis bald, eure Kathi

Das kochende Kind oder: auf was kommt es wirklich an?

Kürzlich habe ich mich mit einer Freundin unterhalten. Sie erzählte mir, dass sie krankgeschrieben war und so richtig flach lag. Da ging gar nichts mehr.

Auf meine Frage, wer sich denn um ihren Sohn, er war zu dem Zeitpunkt fünf Jahre alt, gekümmert hat und ihn versorgt hat, antwortete sie mir: „Er hat selbst gekocht.“

Wie bitte? Ich gestehe, ich war platt. Meine Freundin erzählte mir, dass sie schon sehr früh angefangen hat, ihm solche Essentials, also solche Lebensnotwendigen Dinge, beizubringen. Für den Fall der Fälle, aber auch einfach so, damit er später mal nicht nur von Fertigpizza und ähnlichem leben muss.

So, da stand ich nun und bewunderte das. Mit fünf Jahren kocht der kleine Mann ein Mittagessen. Und meine Kinder?

Bisher haben sie natürlich mitgeholfen, durften rühren, schneiden, schlecken. Aber so richtig kochen? Nein, das habe ich ihnen einfach noch nicht zugetraut. Und schlicht und ergreifend habe ich es einfach nicht für notwendig befunden, dass sie kochen können sollten.

Aber dann habe ich angefangen nachzudenken. Unsere Kinder werden heutzutage von morgens bis abends mit Bildung vollgestopft, Sport und Kunst kommen auch noch dazu. Überhaupt, alles was überhaupt so geht, wird unseren Kindern verabreicht. Und doch hört man immer wieder von Erziehern und Lehrern, dass die jungen Menschen einfach nichts mehr auf die Reihe bekommen, keine sozialen Kompetenzen mehr haben usw.

essen.a.JPG

Können wir dafür unsere Kinder verantwortlich machen?

Weil ich es vergessen habe, ihnen beizubringen, wie man richtig kocht, statt eine TK-Pizza in den Ofen zu schieben. Oder wie man richtig streitet, statt sich intrigant zu benehmen. Oder ein Buch zu lesen, statt Videospiele „zu zocken“.

Versteht mich nicht falsch, ich bin kein Moralapostel! Davon bin ich weit entfernt, wirklich! Aber ich möchte mich einfach einmal zurückbesinnen. Einfach mal auf die Essentials achten, also auf die Dinge, die wirklich wichtig sind.

Bevor ich den nächsten Schwimmkurs buche, werde ich mir überlegen, ob nicht ein gemeinsamer Besuch im Schwimmbad schöner wäre.

Oder bevor ich das nächste Essen zwischen Arbeit und Fußball schnell selbst mache, es nicht doch mal in die Hände der Kinder lege und mich an den Rand stelle.

essen1.JPG

Wie ist das bei euch? Legt ihr Wert auf diese „einfachen Dinge“ des Lebens und was habt ihr euren Kindern bisher beigebracht? Was findet ihr unheimlich wichtig? Schreibt doch einfach mal, ich freue mich drauf und wer weiß, vielleicht geht mir dadurch noch das ein oder andere Licht auf, was ich bisher in meiner Erziehung noch vergessen habe 😉

Und das Schöne daran ist ja schließlich auch der Austausch! Unsere Kinder profitieren davon doch in jedem Fall.

Was meint ihr, wie stolz alles leer gegessen wurde, nach der „Ich darf mal ganz alleine kochen – Aktion“ (auch wenn es nur Rührei war).

essen2.JPG

Macht es euch hübsch!

Eure -etwas nachdenkliche- Kathi

Wir lieben Tiere!

Vor einiger Zeit habe ich nach einem Spiel für meinen Kleinen gesucht. Ich finde, dass ist nicht immer ganz so einfach, denn Spiele mit komplizierten Regeln sind einfach alterstechnisch noch  nicht so der Hit.

Außerdem sollte es auch etwas sein, was ein wenig mitwächst, also etwas, was er mit drei aber auch mit fünf oder sechs Jahren noch spielen kann. Oder noch besser, eins, das der große Bruder mal mit ihm spielen kann.

Da kam mir das Tiptoi Spiel „Alle meine Tiere“ von Ravensburger zum Testen grade recht.

IMG_5344.JPG

Ein Lernspiel ab 3Jahren und für Kinder, die Tiere mögen (also meine) nahezu perfekt. Hier können sie spielerisch lernen, wie die Tiere heißen, wenn sie das nicht ohnehin schon wissen. Aber auch, wie die Kinder der jeweiligen Tiere heißen und wie die Geräusche klingen, die sie machen. Weiterhin entdecken die Kinder den Lebensraum der Tiere und ihre Nahrung.

Anhand von kleinen Puzzlen lernen die Kinder die verschieden Tiergruppen kennen.

IMG_5347.JPG

Im Bild seht ihr das erste Puzzle: das Pferd, das Fohlen, wie sieht das Fell aus, wo lebt das Pferd und was frisst es.

Die „1“ ist für das Spiel „erstes Zählen“, bei dem die richtige Anzahl Tierkinder der Ziffer zugeordnet werden soll. Gemeinsam mit dem Tiptoi Stift kann das Kind dann zählen üben. Hier ist auch der überschaubare Zahlenraum bis 10 nicht zu kompliziert.

IMG_5348.JPG

Weiterhin lernen die Kleinen beim „Tierquizz“ ihr Wissen richtig einzusetzen. Diese dritte Stufe finde ich schon recht anspruchsvoll und auch für größere Kinder immer wieder spannend.

IMG_5349.JPG

Alles in allem gefällt uns Tiptoi Spiel „Alle meine Tiere“ sehr gut. Kinder lernen spielerisch, der Spaß hört auch nicht auf, wenn die Mitspieler aussetzen, denn man kann alle Spiele auch prima allein spielen.

Außerdem sind die Puzzle „Nasen“ so gestaltet, dass auch kleine Hampelmänner damit kein Problem haben, was ich persönlich unheimlich toll finde. So bleibt nämlich Frust erspart. Und auch ohne den Stift kann kind kontrollieren, ob alles richtig zusammengesetzt wurde: anhand der farbigen Rückseiten der Puzzle. (Und sie lernen auch gleich noch die Farben)

Aber ein Hinweis an alle Eltern: bitte setzt euch mit dazu. Grade am Anfang sind die Kleinen schnell überfordert mit den vielen Teilen, den ganzen Informationen und Möglichkeiten. Eine kleine Anleitung kann nicht schaden und auch wir als Eltern können noch ein bisschen was lernen 😉

Übrigens, bei Teddy Toys bekommt ihr das Spiel Alle meine Tiere für unschlagbare 17,99€, da spart ihr ganze 5€ gegenüber der UVP.

Macht es euch hübsch,

Eure Kathi

 

Macht doch einfach mit!

Lest bis zum Ende, es lohnt sich!! GEWINNSPIEL!

Leute, wir durften mal wieder testen für Teddy Toys! Meine Jungs sind ja immer ganz heiß darauf und das Tolle am Testen mit Kindern ist, dass sie gnadenlos ehrlich sind. 🙂

Der Kids Scooter UP von Muuwmi wurde in diesem Fall allerdings nur vom Mini in die Mangel genommen.

muuwmi1.JPG

Da er ja mittlerweile schon so richtig abgeht, was fahrbare Untersätze angeht, hatte ich da auch so gar keine Bedenken. Beim Kids Scooter kam halt auch noch das stylische Design und vor allem die Leuchträder (!) dazu, die die Begeisterung komplett gemacht haben. Leider sieht man auf den Fotos nichts davon, aber ich kann euch sagen, sie leuchten wirklich und richtig super! Das Schöne daran ist, dass sie ohne Batterie laufen (Dynamotechnik) und so nicht „leergehen“.

IMG_5304.JPG

Ist kind allerdings einen „normalen“ Roller mit zwei Rädern gewohnt, kann die Lenkung anfangs ein wenig problematisch sein. Das gibt sich jedoch ganz schnell und besonders die Kinder, die noch nicht ganz so standfest auf dem Roller sind, ist der Kids Scooter perfekt.

IMG_5289.JPG

Die zwei leuchtenden Vorderräder bieten genug Standfestigkeit und die breite Hinterradbremse ist bei richtiger Benutzung wirklich gut (schnelles, aber kein abruptes Bremsen).

Fazit:

Mit 49,99€ liegt dieser Kids Scooter im durchnittlichen Preislevel. Die Farben sind echt klasse, kamen bei meinen Jungs super an. Die Lenkung ist besonders für Anfänger richtig gut, da stabil und standfest.

Einziges Manko ist die Größe: dieser Scooter ist leider wirklich nur für die Kleinen geeignet (ich schätze mal, bis ca. 1,10m Körpergröße), was meinem Großen ein wenig traurig gemacht hat, denn „der ist schon echt abgefahren“.

Aber wer einen oder eine kleine/n Flitzer im Haus hat, wird den Kids Scooter von Muuwmi lieben.

Und das Beste kommt zum Schluss: beim Erklärbär von Teddy Toys wird eben dieser Scooter, den wir testen durften verlost. Mitmachen lohnt sich!

Also seid schnell und seid dabei! Klickt euch rein: Erklärbär von Teddy Toys

IMG_5307.JPG

EURE Chance auf diesen Kids Scooter Up von Muuwmi

Macht es euch hübsch,

Eure Kathi

Charlie Bag für Ostern

Nun ist es ja nicht mehr lang und das fröhliche Suchen geht los. Hoffentlich hält das Wetter auch, schließlich haben wir große Pläne und wollen mindestens einen Charlie Bag füllen, hehe.

IMG_5295

Zumindest das tolle Wetter vom letzten Wochenende habe ich genutzt, um mir morgens noch fix eine neue Charlie Bag zu nähen und sie dann nachmittags auszuführen.

IMG_5297

Diesmal sollte sie nicht ganz so groß werden, wie meine Frühlings-Charlie. Halt mal was kleines für zwischendurch.

IMG_5298

Und außerdem bin ich ja eh der Meinung, dass man bzw. frau eigentlich nie genug Taschen haben kann. Und ich finde, mit dem trendigen „New York“ Print ist diese Charlie auch super einsetzbar.

IMG_5303

Ob sie allerdings wirklich für die Ostereiersuche zum Einsatz kommt, das ist noch ein wenig fraglich, aber immerhin, zum schnellen Einkauf im Supermarkt war sie schon mal mit.

Macht es euch hübsch und genießt ein paar schöne Ostertage,

Eure Kathi

 

verlinkt bei

RUMS , Crealopee,

 

Für Gummimenschen kein Problem

Dieses Spiel ist ja auch so ein Klassiker: IMG_5271

Twister

Wer kennt es nicht und wer liebt es nicht? Einfach die Matte auf den Boden legen, die Scheibe nebendran, drehen und schon geht das Verheddern los.

IMG_5267

Standfestigkeit und Geschicklichkeit werden bei Twister echt ganz schön auf die Probe gestellt. Außerdem lernen besonders Kinder super einfach und mit viel Spaß, rechts und links zu unterscheiden.

IMG_5272

Was mir super gefällt: die Matte ist ähnlich einer Wachstuchtischdecke, sie ist nämlich abwaschbar. Sehr praktisch, weil meine Jungs auch gerne mal auf der Wiese damit spielen.

Alles in allem brauche ich für dieses Spiel keine großen Worte machen, es ist und bleibt ein beliebter Klassiker, der Kindern und Erwachsenen gleichermaßen Spaß macht!

Bei  Teddy Toys bekommt ihr Twister schon für unschlagbare 19,99€, schlagt schnell zu, dieses Spiel ist perfekt für die Ferien 🙂

IMG_5274

Verdrehte Grüße,

Kathi

Kleiner Tiger mit dem Radl‘

Jaja, schimpft mich süchtig, aber ich liebe, liebe, liebe die Hanni von Kate da Mate einfach.

Hanni5.1.JPG

Und dieser süße Tigerjersey… ja der lag halt auch noch rum und musste weg, denn schließlich ist der Kleine ja nun mit seinen 3 Jahren auch nicht mehr wirklich klein und fast sind ihm diese Tierstoffe schon zu babyhaft. (Meine Güte, wo ist denn nur die Zeit geblieben?)

Hanni5.2

Naja, kein Problem, so eine Hanni ist in weniger als einer Stunde genäht und einsatzbereit. Also für mal schnell zwischendurch ist sie ideal.

Hanni5.3

Die Hannis sind bei uns so richtige Lieblingsstücke. Kaum aus der Wäsche, schon wieder am Kind. Und gerade jetzt, wo es langsam wieder wärmer wird und wir viel draußen sind, ist ein unerschöpflicher Vorrat an Hosen genial.

Hanni5.4

Näht doch auch mal eine!

Und macht es euch hübsch,

Kathi

 

verlinkt bei Made4Boys, HOT – Handmade on TuesdayCreadienstag, und Kiddikram