Unperfekt, emanzipiert, ehrlich: echt Frau

Meine lieben Leser,

ich habe euch schändlich vernachlässigt! Über zwei Monate ist der letzte Post her und ich schäme mich, dass ich das bloggen so habe schleifen lassen.

Es ist nicht so, dass ich nichts genäht habe, nein, ganz im Gegenteil. Hier liegen einige viele neue Teile herum. Allerdings habe ich einfach keine Zeit gefunden, sie abzulichten. Entweder hat das Wetter nicht mitgemacht. Oder das Kind wollte nicht. Oder der Haushalt ist zu wahren „Arbeitsbergen“ angewachsen. Oder ich war schlichtweg einfach zu beschäftigt. Was auch daran liegt, dass ich wieder mehr arbeite.

IMG_1799

Mensch, ich frage mich wirklich, wie machen das all die Mamis, die Vollzeit arbeiten, Kinder betreuen, kochen, nähen und weitere Hobbies haben. Bleibt da nicht irgendwas auf der Strecke?

Ich habe in den letzten Wochen gemerkt, dass mich dieses „immer present sein müssen“ ganz schön an meine Grenzen bringt. ICH schaffe es nicht alles. Und absolut nicht perfekt. Ja, ich kniee vor all den Frauen, die es schaffen, perfekte Frau, Mama, Organisatorin, Köchin, Liebhaberin und all die anderen Sachen zu sein, die wir alles so gern wären. Aber wie ich es auch drehe oder wende, ICH für meinen Teil schaffe es beim besten Willen nicht.

Entweder nähe ich einen ganzen Nachmittag rauf und runter und es gibt dann nur TK Pizza oder ich spiele mit den Kids und es ist nicht geputzt oder ich koche ein tolles Menü (was auch oft genug misslingt) und der Garten verkommt vor Unkraut. Diese Liste liese sich unendlich fortführen, aber ihr wisst auch so was ich meine, oder?

Ich glaube, sobald wir einmal aus dem Kindesalter heraus sind, stellen wir Frauen an uns dermaßen viele Ansprüche, dass wir uns damit selbst überfordern. Werbung und Gesellschaft vermitteln uns ja auch, dass die emanzipierte Frau von heute alles schaffen kann. Alles sein kann, was sie will. Sie muss nur fest genug daran glauben. Und vielleicht ein ganz kleines bisschen was dafür tun. Der Rest kommt dann von selbst. Aber ist das wirklich so und ich (und einige andere auch) versage nur täglich kläglich?

Wie ist das für euch: habt ihr von euch so ein „perfekte Frau“ (wobei hier Frau für alles steht, was wir gern wären) Bild von euch und schafft es, dem gerecht zu werden? Oder scheitert es schon daran, einfach nur morgens pünktlich fertig zu sein? Oder mal wieder dreckige Fenster, wenn Besuch kommt? Oder keine weiße Bluse mehr im Schrank, wenn das wichtige Meeting vor der Tür steht?

In den letzten Wochen ist mir mehr und mehr bewusst geworden, wie sehr mich diese (eigenen) Ansprüche unter Druck setzen. Und auch wenn ich früher ein gewisses Stresslevel gebraucht habe, um richtig gut zu funktionieren, so ist das mit zwei Kindern etwas ganz anderes geworden: ich brauche Ruhe und auch mal die Möglichkeit, mich zurückzuziehen. Einfach einmal abschalten können. Einfach mal nicht perfekt sein. Einfach mal Mensch sein. Sei es ein Sonntag im Schlafanzug mit ungewaschenen Haaren oder eine Jeans mit einem Fleck am Po.

IMG_1797

Was möchte ich mit diesem Post eigentlich sagen? Ich möchte niemanden belehren, aber wisst ihr Mädels, wir sollten nicht so hart mit uns ins Gericht gehen. Unsere Männer, Kinder, Freunde, Eltern usw. tun das auch nicht. Niemand, wirklich niemand ist perfekt.IMG_1730

Mir hat mal ein sehr erfolgreicher Geschäftsmann gesagt: „Glaube nicht alles was du siehst. Frauen sind oft sehr gute Schauspielerinnen. Sie mögen vielleicht tagsüber alles im Griff haben und dann sitzen sie abends am Küchentisch und jammern ihr Elend in ihren Joghurt.“

Ist es nicht genauso? Ich für meinen Teil kann dem nur zustimmen und damit meine Abende nicht zu Jammer- und Elendtiraden verkommen, bin ich einfach schon tagsüber authentisch und lebe das Chaos (wie das an jedem einzelnen Tag aussieht, sei mal noch dahin gestellt…lol)

Macht es euch hübsch,

Eure ehrliche Kathi

IMG_1780

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s