Kinder, Katzen und andere Katastrophen

Eines vorneweg: auch wenn Kinder manchmal katastrophal sind, eine Katastrophe sind sie nicht!

Also, ihr kennt das sicher: die Kinder kommen alle paar Minuten (gefühlt im 10 Sekunden Takt), dann kommt der Mann nach Hause und auch ihm fällt dann alles mögliche zum Tag ein. Grundsätzlich ist dieser Austausch sehr wichtig. Ich würde sogar sagen unerlässlich.

Aber es gibt eben diese Tage… da reicht es gerade so, dass wir uns von einem 10 Sekunden Takt zum nächsten retten. Heimlich immer mal wieder ein Stück Schoki in den Mund stecken, um zu überleben. Und so gar nichts auf die Reihe bekommen.

Leider bekommt man eben auch den Mann in diesem Falle „nicht auf die Reihe“, so gerne frau das auch würde. Ich liebe es, mich mit dem Vater meiner Kinder auszutauschen und zu erzählen. Nur fehlt dazu eben manchmal die Zeit, die Nerven oder die Konzentration.

Und sind schließlich alle Kinder heil und wohlbehalten im Bett, wir Erwachsenen auf der Couch… kotzt die Katze in die frisch geputzte Ecke…

Wie läuft das bei euch? Seid ihr eher so die entspannten Menschen, komme was wolle oder habt ihr auch diese Momente, wo ihr einfach gern untertauchen möchtet?

Schreibt doch mal in die Kommentare, wie das bei euch so läuft und vor allem, wenn ihr einen Tipp habt, wie ihr aus diesen „Tiefpunkten“ rauskommt – her damit!

Macht es euch hübsch,

Kathi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s