Leipzig lohnt sich

Wow, was für eine Stadt!

Vor etwa einem Jahr war ich geschäftlich schon einmal in Leipzig und auch wenn ich leider nur sehr wenig von dieser schönen Stadt gesehen habe, hat sie mich fasziniert. Big City mit dem liebevollen Flair einer Kleinstadt. Alte Gebäude mit Charm und tollen Läden, ebenso wie Wasser und Natur.

Zu Beginn der Herbstferien haben wir nun einen Schlenker nach Leipzig gemacht. Leider hatten wir nicht annähernd genug Zeit, um all das anzusehen, was uns gelockt hätte. Aber immerhin war es eine Reise wert, der sicher noch eine Weitere folgen wird.

Über Booking.com haben wir uns eine nette kleine Unterkunft gebucht, die nicht direkt im Stadtzentrum lag. Von dort aus haben wir einen Ausflug zum Völkerschlachtdenkmal unternommen. Klar, auch im Urlaub (oder gerade da) kann ein bisschen Geschichte nicht schaden. Und es ist schon sehr eindrucksvoll, was Menschen da geschaffen haben. Unglaublich groß ragte dieses Monument vor uns auf. Selbst die Kinder waren einmal mehr von menschlicher Baukunst begeistert.
Für einen Besuch sollte man schon einiges an Zeit einplanen. Zumal es viele, viele Treppen zu laufen gibt (okay, es steht auch ein Fahrstuhl bis zu einer gewissen Höhe zur Verfügung, aber das wäre ja nur der halbe Spaß).
Die Aussicht ist phänomenal und es erscheint mir immer wieder unglaublich, wieviele Grünflächen Leipzig zu bieten hat. Soviele Parkanlagen habe ich bisher in keiner Stadt gesehen.

Am Nachmittag ging es zu einem Bummel durch die wunderschöne Innenstadt. Hach, ich bin immernoch ganz verzückt, wenn ich daran denke. All diese schönen alten Häuser, die so liebevoll wieder hergerichtet worden sind und die kleinen und großen Läden. Hätten wir doch nur noch mehr Zeit gehabt.
Der Speckshof hat uns regelrecht magisch angezogen. Diese Architektur und die vielen kleinen Details liesen uns doch wirklich einen Moment innehalten. Was müssen diese Steine schon alles gesehen haben?

Ein Besuch im N’Ostalgie Museum sollte man sich auch auf keinen Fall entgehen lassen. Dieses Stück Geschichte jüngeren Datums ist wirklich sehr interessant und für die ganze Familie sehenswert. Der Trabbi und die kultigen Brotdosen haben es meinen Jungs übrigens besonders angetan.

Nach einem Abstecher über einen kleinen italienischen Markt mit herrlichen Canolli hieß es für uns dann leider schon wieder Abschied nehmen. Aber nicht für lang, denn spätestens zum Leipziger Weihnachtsmarkt werden wir wieder da sein und uns erneut verzaubern lassen.

Wer weiß, vielleicht dieses Mal von den luftigen Höhen des Panorama Towers aus?!

Macht es euch hübsch,

Eure Kathi

Advertisements

3 Gedanken zu “Leipzig lohnt sich

  1. Schon Goethe wußte wie schön Leipzig ist….“Klein Paris…..“, wenn ihr in der Adventszeit wieder kommt und den …Panorama Tower, oder wie wir Leipziger dazu Uni-Riese sagen, solltet ihr im Restaurant vorbestellen ist immer sehr voll dort. Und im Dunkeln sieht der Weihnachtsmark besonders hübsch aus.

    Liebe Grüße aus Leipzig,

    Andrea

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s